Blutdruckmessgerät Test 2016Blutdruckmessgerät

Hier dreht sich alles um die Themen Bluthochdruck und Blutdruckmessgerät

Informieren Sie sich kostenlos und umfassend!

Bluthochdruck (Hypertonie) – die schleichende Gefahr                                      

Bluthochdruck kann tödlich sein. Unbehandelt ein Risikofaktor, der noch immer extrem unterschätzt wird.Wer unter Bluthochdruck leidet, der merkt davon mitunter aber gar nichts. In vielen Haushalten fehlt ein Blutdruckmessgerät, sodass erst die Routineuntersuchung beim Arzt einen ersten Hinweis auf diese Krankheit gibt. Vielfach ist es aber so, dass es erst dramatisch werden muss, bis dem Patienten klar wird, welche Zeitbombe in ihm tickt – manchmal aber auch spät.

Symptome des Bluthochdrucks

Bluthochdruck zeigt typische aber von den meisten kaum wahrnehmbare Symptome. Ein Symptom ist beispielsweise das Schwitzen. Wenn die Außentemperatur allerdings bei + 30 Grad Celsius liegt, denkt kaum jemand an eine Blutdruckentgleisung.
Es gibt jedoch weitere Merkmale – leider die gleichen, wie sie auch bei niedrigem Blutdruck auftreten: Schwindel, Kopfschmerzen, abnehmende Leistungsfähigkeit, Nervosität und Konzentrationsprobleme. Kann bei diesen Beschwerden kein Blutdruckmessgerät Entwarnung geben, sollte immer auch an eine Bluthochdruckerkrankung gedacht werden.

Bluthochdruck und die Folgen

Ein Blutdruckmessgerät kann Leben retten! Im besten Fall ist das Blutdruckmessgerät in jedem Haushalt vorhanden, damit schnell gegen die mitunter tödlich verlaufende Erkrankung vorgegangen werden kann.
Ein unbehandelter Bluthochdruck kann zu Herzinfarkt und Schlaganfall führen. Eine Hypertonie belastet das gesamte Blutgefäßsystem. Blut, dass mit zu hohem Druck durch die Gefäße gepumpt wird, hinterlässt gefährliche Spuren: kleinste Risse in den Gefäßwenden, die durch diverse Stoffwechselprozesse zu Verdickungen und Verkalkungen führen. Es bildet sich eine Atherosklerose, es kann zu Herzmuskelschwäche und Angina Pectoris Anfällen kommen oder aber zur koronaren Herzkrankheit führen. Komplett verstopfte Herzkranzgefäße münden in den oft tödlich verlaufenden Herzinfarkt.

Ein Blutdruckmessgerät im Haus ist gerade in der heutigen Zeit sehr sinnvoll. Veränderte Lebensgewohnheiten sorgen dafür, dass immer mehr Menschen unter Bluthochdruck leiden. Neben Gehirn- und Herzinfarkten sind es auch die Nieren, die einen länger andauernden Bluthochdruck nicht unbeschadet überstehen. Nierenfunktionsstörungen treten rasch ein und sorgen bei Komplettversagen dafür, dass Patienten auf die Dialyse angewiesen sind.

Tipps zur Vermeidung von hohem Blutdruck

Ist der Ernstfall erst eingetreten, d. h, ist es zu einem dauerhaft zu hohen Blutdruck gekommen, helfen in der Regel nur noch Medikamente, um die Hypertonie in den Griff zu bekommen. Der Patient kann (und sollte) jedoch auch durch eine Umstellung seiner Lebensgewohnheiten dazu beitragen, dass sich entgleiste Werte wieder normalisieren. Besser ist es aber, schon vorher maßvoll zu leben, sodass es gar nicht erst zu solch einer Erkrankung kommt.

Grundsätzlich muss darauf geachtet werden, den Blutdruck in einem altersgemäßen Wert zu halten. Darüber hinaus gibt es die isolierte systolische Hypertonie (die sogenannte Pulsdruckhypertonie) ab 140 mmHg systolisch und unter 90 mmHg diastolisch, die ebenfalls behandlungsbedürftig ist.

Wichtig: Da mit zunehmendem Alter leichte Blutdruckerhöhungen auftreten können, sollte mit dem Hausarzt besprochen werden, welche Werte im Einzelfall angestrebt werden müssen.

Die optimale Lebensweise zur Vermeidung eines Bluthochdrucks bedeutet keinen Verlust der Lebensqualität – ganz im Gegenteil! Wer sich gesund ernährt – viel Obst, Gemüse, Fisch und regelmäßig kleine Mengen Omega3-Öl konsumiert, ist auf einem guten Weg und fühlt sich vermutlich schnell auch sehr gesund. Dazu regelmäßig Bewegung und der Verzicht auf Nikotin sind ebenfalls Schritte in die richtige Richtung.

Trotz allem sollte der Blutdruck natürlich regelmäßig kontrolliert werden. Und dazu eignet sich das Blutdruckmessgerät für zuhause. Gesunde Menschen müssen nicht mehrmals täglich messen – mindestens 1-2 Mal pro Woche sollten es aber schon sein.
Richtige Ergebnisse werden immer in Ruhe angezeigt. Also entweder morgens vor dem Aufstehen messen oder abends auf der Couch. Über den Tag hinweg schwankt der Blutdruck und kann sich kurzzeitig durchaus auch in einem hohen Bereich bewegen – beispielsweise beim Sport oder der Hausarbeit. Wichtig ist es, darauf zu achten, dass der Blutdruck in Ruhephasen wieder auf Optimal- bzw. Normalwerte abfällt. Ist dies nicht der Fall, sollte umgehend ein Mediziner zurate gezogen werden.

Blutdruckmessgerät für zu Hause

Das Überwachen des Blutdrucks in einer Arztpraxis ist zwar sehr sicher, leider aber meist zu selten. Wer alle zwei Jahre zum Check-up geht, hat unter Umständen schon über viele Monate einen unbehandelten Bluthochdruck und damit ein erhöhtes Risiko für Schlaganfall, Herzinfarkt oder schwerer Nierenerkrankung. Besser ist es da, sich ein qualitativ hochwertiges Blutdruckmessgerät für zuhause anzuschaffen.

Welches Blutdruckmessgerät eignet sich für welche Person?

Blutdruckmessgeräte für das Handgelenk sind kompakt und leicht zu bedienen. Sie können schnell an- und abgelegt werden und passen in die Handtasche oder ins Reisegepäck. Die gängigen Manschetten dieser Blutdruckmessgeräte eignen sich für einen Handgelenksumfang von 14 bis 20 cm. Handgelenkgeräte sind für Patienten mit wenig elastischen Adern wie Herzkranken oder Diabetikern nicht geeignet. Wer unter fortgeschrittener Arteriosklerose oder Herzrhythmusstörungen leidet, sollte sich für ein Blutdruckmessgerät für den Oberarm entscheiden.
Bei richtiger Anwendung bieten beide Gerätetypen eine hohe Messgenauigkeit. Oberarmgeräte sind kompakter und verfügen über ein größeres Display- und Bedienfeld. Das erleichtert das Bedienen und die Lesbarkeit der Daten. Die Manschette ist leicht auf Höhe des Herzens anzubringen. Entscheidend für die Messgenauigkeit ist in erster Linie die Breite der Manschette, die bei Erwachsenen etwa 12 cm betragen sollte. Ihr unterer Rand muss vor der Messung 2,5 cm über der Ellenbogenbeuge liegen. Diese Position gewährleistet zuverlässige Messergebnisse.

Bei den Heimblutdruckmessgeräten haben Verbraucher zwei Variationen zur Auswahl:

Blutdruckmessgerät-Oberarm

Ein Blutdruckmessgerät für den Oberarm besteht aus dem eigentlichen Messgerät, einer Oberarm-Manschette sowie einem Verbindungsschlauch oder einem Kabel zur Datenübertragung. Je nach Gerät beginnt die Messung, sobald eine bestimmte Taste gedrückt wird oder aber sobald die Manschette geschlossen ist. Diese wird mit Druckluft aufgepumpt, und während die Luft entweicht, werden Puls und Blutdruck gemessen. Einige Hersteller wie Boso oder Omron bieten „intelligente“ Oberarm-Manschetten, die zu hohen Druck verhindern und ihren Sitz überprüfen. So ist genaues und schmerzfreies Blutdruck messen gewährleistet. Anschließend werden die Werte auf einem Display angezeigt, können gespeichert und ausgewertet werden.
Hersteller wie Beurer bieten sogar spezielle Software für die Auswertung auf PC oder Smartphone an oder haben Touchscreens anstelle der Displays im Einsatz. Viele Blutdruckmessgeräte (etwa von Omron, Boso oder Beurer) verfügen über weitere wichtige Funktionen, etwa die Erkennung von Herzrhythmus-Störungen oder die Einstufung der gemessenen Werte nach WHO-Richtlinien.

Vorteile eines Blutdruckmessgeräts für den Oberarm

Bei richtiger Benutzung und korrekter Position der Oberarm-Manschette liefert ein Blutdruckmessgerät für den Oberarm sehr zuverlässige und exakte Werte. Dadurch ist es speziell für die Personen geeignet, die aufgrund medizinischer Indikationen täglich den Blutdruck prüfen müssen. Fast alle Geräte verfügen über Speicher, errechnen Durchschnittswerte und lassen längerfristige Trends erkennen. Große Displays machen es einfach, die Ergebnisse schnell abzulesen, sodass die Geräte auch im Pflegebereich gerne genutzt werden.

Blutdruckmessgerät-Handgelenk

Blutdruckmessgeräte für das Handgelenk sind handliche, kleine Geräte, die fest mit einer Manschette für das Handgelenk verbunden sind. Die Messung wird entweder durch Tastendruck oder Einschalten des Gerätes gestartet. Die Manschette wird automatisch mit Druckluft aufgepumpt, während des Entweichens der Luft werden dann sogleich Blutdruck und Puls gemessen.
Bei einige Geräten, etwa denen von Sanitas, Omron und Panasonic, erkennt das Blutdruckmessgerät auch unregelmäßige Herzschläge und zeigt diese zuverlässig an.
Die Messergebnisse können bei den meisten Geräten gespeichert werden oder es lassen sich Durchschnittswerte berechnen. Ein Modell von Panasonic warnt zusätzlich bei zu hohem Blutdruck, das Gerät von Omron wiederum überprüft den Sitz der Handgelenks-Manschette, um ein möglichst exaktes Messergebnis zu gewährleisten.

Vorteile eines Blutdruckmessgeräts für das Handgelenk

Ein Blutdruckmessgerät für das Handgelenk ist klein, handlich, unauffällig und sehr leise. Dadurch kann das Gerät stets mitgeführt werden und Messungen zwischendurch sind auch am Arbeitsplatz möglich. Die Handhabung ist, wenn das korrekte Anlegen der Manschette einmal eingeübt ist, meist sehr einfach und die Bedienung aufgrund der übersichtlichen Displays intuitiv möglich. Damit sind Blutdruckmessgeräte für das Handgelenk ideal für alle, die ihren Blutdruck regelmäßig und schnell kontrollieren können wollen. Bei korrektem Einsatz eignen sich die Geräte auch als mobile Helfer bei medizinischer Indikation und im Pflegebereich.

Sind Blutdruckmessgeräte für den Oberarm genauer?

Landläufigen Meinungen zufolge sind Oberarm Blutdruckmessgeräte in puncto Genauigkeit besser. Das stimmt jedoch nicht immer, denn geprüfte und geeichte Produkte liefern allesamt extrem genaue Messergebnisse. Sie müssen beide natürlich richtig angewandt werden, um die richtigen Werte übermitteln zu können.

Für welches Blutdruckmessgerät man sich entscheidet, hängt von individuellen Kriterien ab. Gerade ältere Menschen bevorzugen meist das Handgelenk Blutdruckmessgerät, da sie es alleine und ohne Aufwand nutzen können. Bei den Oberarm Blutdruckmessgeräten braucht es häufig einen Partner, der beim Anlegen der Manschette, beim Pumpen oder beim Ablesen der Werte hilft. Im Blutdruckmessgeräte Test haben wir sechs Blutdruckmessgeräte genau unter die Lupe genommen und auf Genauigkeit, Zuverlässigkeit und Anwendungsfreundlichkeit überprüft.

In den folgenden 2 Tabellen können Sie die Blutdruckmessgerät Testsieger 2016 einsehen

Blutdruckmessgeräte – Oberarm

Platzierung Marke Messung BedienungPreis
Produkt
Boso Medicus Family – Blutdruckmessgerät
Blutdruckmessgerät
Platzierung

Platz 1. Testsieger
Marke

Boso
Messung

Oberarm
Bedienung

leicht
€ 58,93 *

* inkl. MwSt. | am 9.12.2016 um 10:26 Uhr aktualisiert

Beurer BM 58 Blutdruckmessgerät
Blutdruckmessgerät
Platzierung

Platz 2
Marke

Beurer
Messung

Oberarm
Bedienung

leicht
€ 49,95 *

* inkl. MwSt. | am 9.12.2016 um 12:32 Uhr aktualisiert

Omron M500 Blutdruckmessgerät
Blutdruckmessgerät
Platzierung

Platz 3
Marke

Omron
Messung

Oberarm
Bedienung

leicht
€ 56,99 *

* inkl. MwSt. | am 9.12.2016 um 12:31 Uhr aktualisiert

Blutdruckmessgerät-Oberarm Testergebnisse

 Platz1 – Blutdruckmessgerät – Boso Medicus Family

BlutdruckmessgerätDas Boso Medicus Family Blutdruckmessgerät ist einfach zu bedienen, liefert genaue Messwerte, kann die Daten von zwei Personen für zwei Wochen speichern und daraus Durchschnittswerte errechnen. Weitere praktische Details wie der Gastmodus oder die Arrhythmie-Erkennung machen das Gerät zum idealen Blutdruckmessgerät für die ganze Familie – egal, ob aus medizinischen Gründen oder nur zur Überprüfung. Das Boso Medicus Family Blutdruckmessgerät war bereits Testsieger der Oberam-Blutdruckmessgeräte bei Stiftung Warentest … Direkt zum Testergebnis vom Boso Medicus Family Blutdruckmessgerät hier klicken!

Direkt zum Sparangebot vom Boso Medicus Family – Blutdruckmessgerät auf Amazon.de


 Platz 2 – Blutdruckmessgerät – Beurer BM 58 

BlutdruckmessgerätDie Highlights des Beurer BM 58  Blutdruckmessgerät sind das große Display mit Touchscreen, die einfache Bedienung, sehr gute Funktionen und die Möglichkeit, die Daten mit der passenden Software auf einem PC oder Smartphone zu speichern. Negativ ist, dass die Genauigkeit der Messergebnisse von der korrekten Position der Oberarm-Manschette abhängt. Bei richtiger Handhabung ist das Gerät aber auch für die passend, die aus medizinischen Gründen Blutdruck messen müssen…Direkt zum Testergebnis vom Beurer BM 58 Blutdruckmessgerät hier klicken!

Direkt zum Sparangebot vom Beurer BM 58 - Blutdruckmessgerät auf Amazon.de


Platz 3 – Blutdruckmessgerät – Omron M500

Omron M500 Oberarm-BlutdruckmessgerätDas Omron M500  Blutdruckmessgerät macht es dem Benutzer einfach, präzise Blutdruckmessungen durchzuführen. Dank der LED-Anzeige für den Sitz der Oberarm-Manschette können auch weniger Geübte sehr genaue Messergebnisse erzielen. Die Lämpchen für die Einstufung der Messergebnisse zeigen eventuelle Probleme an und die Speicher- und Durchschnittsfunktion macht eine Kontrolle über einen längeren Zeitraum ganz einfach möglich…Direkt zum Testergebnis vom Omron M500 Blutdruckmessgerät hier klicken!

Direkt zum Sparangebot vom Omron M500 - Blutdruckmessgerät auf Amazon.de

Blutdruckmessgeräte – Handgelenk

Platzierung Marke Messung BedienungPreis
Produkt
Panasonic EW-BW10 Blutdruckmessgerät
Blutdruckmessgerät
Platzierung

Platz 1. Testsieger
Marke

Panasonic
Messung

Handgelenk
Bedienung

sehr leicht
€ 32,95 *

* inkl. MwSt. | am 9.12.2016 um 12:15 Uhr aktualisiert

Omron RS6 Blutdruckmessgerät
Blutdruckmessgerät
Platzierung

Platz 2
Marke

Omron
Messung

Handgelenk
Bedienung

leicht
€ 49,00 *

* inkl. MwSt. | am 9.12.2016 um 11:10 Uhr aktualisiert

Sanitas SBC 41 Blutdruckmessgerät
Blutdruckmessgerät
Platzierung

Platz 3
Marke

Sanitas
Messung

Handgelenk
Bedienung

leicht
€ 18,58 *

* inkl. MwSt. | am 9.12.2016 um 10:38 Uhr aktualisiert

Blutdruckmessgerät-Handgelenk Testergebnisse

Platz 1 – Blutdruckmessgerät – Panasonic EW-BW10

BlutdruckmessgerätDas Panasonic EW-BW10  Blutdruckmessgerät beeindruckt mit einer Vielzahl cleverer Features und hat sich den 1. Platz bei Stiftung Warentest redlich verdient. Als ideales Messgerät für die Heimanwendung und für unterwegs überzeugt es mit intuitiver Bedienung und höchster Messgenauigkeit. Ergebnisse lassen sich mit dem integrierten Speicher über mehrere Wochen hinweg abrufen und analysieren … Direkt zum Testergebnis vom Panasonic EW-BW10 – Blutdruckmessgerät hier klicken!

Direkt zum Sparangebot vom Panasonic EW-BW10 - Blutdruckmessgerät auf Amazon.de


Platz 2 – Blutdruckmessgerät – Omron RS6

BlutdruckmessgerätDas mobile Handgelenk-Blutdruckmessgerät Omron RS6 zeichnet sich durch höchste Zuverlässigkeit, nützliche Features und eine sehr einfache Handhabung beim Ermitteln von genauen Blutdruckwerten aus. Besonders geeignet ist das kompakte Gerät für Personen, die auch von unterwegs flexibel und unkompliziert ihren Blutdruck kontrollieren wollen. Ausgestattet mit Omron-Intellisense-Technologie verrichtet das Messgerät seine Arbeit vollkommen geräuschlos und ohne das unliebsame straffe Aufpumpen der Manschette … Direkt zum Testergebnis vom Omron RS6 – Blutdruckmessgerät hier klicken!

Direkt zum Sparangebot vom Omron RS6 – Blutdruckmessgerät auf Amazon.de


Platz 3 – Blutdruckmessgerät – Sanitas SBC 41

BlutdruckmessgerätDas Sanitas SBC 41 Blutdruckmessgerät ist einfach handhabbar, misst sehr genau und liefert durchgängig exakte Messdaten. Die Arrhythmie-Erkennung funktioniert bei Simulationen durch Klopfen auf die Handgelenksmanschette einwandfrei. Bei Vergleichstests wurden aus medizinischer Sicht keine nennenswerten Abweichungen festgestellt. Das handliche Gerät punktet mit sinnvollen Komfortfunktionen und ist dank des Jumbo-Displays insbesondere für ältere Anwender ideal … Direkt zum Testergebnis vom Sanitas SBC 41 – Blutdruckmessgerät hier klicken!

Direkt zum Sparangebot vom Sanitas SBC 41 - Blutdruckmessgerät auf Amazon.de